Schmerzen mit der neuen Zahnspange – was kann ich tun?

Neue oder neu eingestellte Zahnspangen können zu Schmerzen führen. Für die ersten 3-4 Tage nach dem Vorgriff ist dies sogar vollkommen normal. Im Extremfall können leider auch zwei Wochen vergehen, bis sich der Mund an die Zahnspange gewöhnt hat. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn sich Wunden in deinem Mund gebildet haben. Zum Glück gibt es einige Tipps, wie du dagegen vorgehen oder deine Schmerzen zumindest lindern kannst.

Das richtige Essen

Dass Zähne nach dem Einsetzen einer neuen Zahnspange für ein paar Tage schmerzen oder kauempfindlich sind, ist gängig und eben das Resultat des Drucks, den die Zahnspange ausübt. Meide in dieser Zeit unbedingt harte Nahrung wie Äpfel, Steaks und so weiter. Deine Zähne werden durch den Druck für einige Tage sehr kauempfindlich – solche Nahrung wird bei dir Schmerzen verursachen. Versuche stattdessen eher auf weiches oder leicht zu kauendes Essen ausweichen: Suppen, Kartoffelpüree, Apfelmus, Joghurt, Eis & Co. sind deine Freunde.

Etwas sehr kaltes wie Eis hat zudem den Vorteil, dass es den Mund vorübergehend betäubt und die Schmerzen für diesen Zeitraum lindert. Du kannst dir daher auch – solltest du aus irgendeinem Grund keine Lust haben solln, die ganze Zeit Eis zu essen – eine Kühlpackung an die Wange halten. Etwas heißes, wie Suppe, fördert deine Durchblutung und kann dabei helfen, dass eventuelle Schwellungen im Mund zurückgehen. Probiere am besten einfach aus, was dir gut tut.

Schutzwachs nutzen

Wird eine feste Zahnspange eingesetzt, so bekommst du nach dem Einsetzen Schutzwachs für zu Hause mitgegeben. Das Schutzwachs ist zum Auftragen auf Stellen deiner Zahnspange, wie das Bracket, Band oder das Bogenende, gedacht. Falls die Zahnspange an deiner Wange oder Zunge scheuert, decke diese an der betroffenen Stelle mit dem Wachs ab. Du wirst merken, dass es dadurch deutlich angenehmer wird. Wichtig ist, dass deine Zahnspange an den Auftragungspunkten möglichst trocken ist und du das Schutzwachs gut festdrückst. Außerdem solltest du bei Reizungen so schnell wie möglich reagieren – je länger du mit dem Auftragen des Wachses wartest, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Wunde bildet. Diese verheilen im Mund leider vergleichsweise langsam.

Beschleunigung der Heilung

Um die Abheilung der aufgescheuerten Stellen in deinem Mund zu beschleunigen, kannst du deinen Mund zudem mit verschiedenen Teesorten, wie etwa Salbei- oder Kamillentee ausspülen. Zudem gibt es in Apotheken auch Salben für offene Wunden im Mund zu kaufen. Diese Salben decken die Wunden ab und beschleunigen die Heilung. Versuche, die Stellen möglichst nicht mit deiner Zunge zu berühren oder an ihnen zu lutschen. Immer, wenn du das tust, wird die Heilung leider verzögert.

Nachstellen der Zahnspange

Bei herausnehmbaren Zahnspangen kannst du zudem versuchen, deine Spange etwas zurückzustellen, indem du die Vorrichtung entgegen der Pfeilrichtung bewegt. Mache dies aber nur im wirklichen Notfall bei starken Schmerzen oder wenn deine Spange sicher nicht mehr richtig sitzt. Wie gesagt: Dass deine Spange in den ersten Tagen etwas drückt, ist vollkommen normal. Stellst du sie immer nach dem Arztbesuch zurück, dann wirst du kaum einen positiven Effekt der Behandlung feststellen können – dein Arzt wird dich außerdem darauf ansprechen.

Arzt besuchen

Hast du über einen längeren Zeitraum starke Schmerzen und verschwinden deine Schmerzen auch generell nach zwei Wochen nicht, dann konsultiere in jedem Fall deinen Arzt. Du kannst mit deinem Arzt in solchen Fällen absprechen, ob du Schmerzmittel nehmen kannst oder solltest. Frage das aber unbedingt deinen Arzt, da jeder auf bestimmte Medikamente anders reagiert und generell Vorsicht im Umgang mit Schmerzmitteln geboten ist. Überdosiere daher nach einer Absprache auch Schmerzmittel wie Ibuprofen auf keinen Fall.

Share.

1 Kommentar

  1. Hallo und danke für diesen Beitrag und die Tipps! Ich werde in einigen Wochen eine Zahnspange kriegen, und versuche mich schon davor möglichst gut vorzubereiten. Ich esse schon jetzt gerne Suppen, also wird das für mich am Anfang kein Problem sein! Kann aber warmes Essen auch Schmerzen verursachen?
    Viele Grüße, Sophie

Hinterlasse ein Kommentar